Regen, Regen und … Regen

Da das Wetter in Köln momentan zu wünschen übrig lässt, ist die Zeit an der frischen Luft leider etwas weniger als benötigt. Das merkt man direkt. Die zwei Großen sind unausgeglichen und es kommt schnell zum Streit. Da helfen nur Kuschel-, Kraul- und Bücher-Zeit mit dem Papa für jedes Kind.

Leider kommt schnell die Bemerkung: Papa, du kratzt viel zu doll. Ja Rasieren ist heute leider in Vergessenheit geraten. Zu viel zu tun.

Es fehlt immer noch die Steuererklärung. Diesmal wieder eine neue Erfahrung. Endlich verheiratet, die Frau selbstständig und ich als „normaler“ Arbeitnehmer im Homeoffice dank Corona. Ich weiß nicht wie viele Stunden ich schon da rein gesteckt habe.

Dann fehlt auch noch der Antrag fürs Elterngeld. Aber auch hier muss ich noch vieles ausfüllen und die benötigten Unterlagen zusammensuchen. Wieder macht die Selbstständigkeit es ein wenig komplizierter. Aber immerhin habe ich die PDF Dateien bereits zusammen und mit den Stammdaten befüllt.

Im schlimmsten Fall kommen dann noch nette Briefe, dass weitere Unterlagen benötigt werden. Da freue ich mich schon drauf.

Und zu guter letzt will Mr. Baby ja auch beschäftigt werden. Der Hauptgrund für meine Elternzeit 🙂

Der kleine Mann schiesst sowas von in die Höhe und wird ganz schön schwer. Immerhin schläft er ein wenig regelmäßiger. Das Beste ist das gewollte Lächeln. Damit verzaubert er jeden sofort. Und langsam kommt auch noch das Babylachen dazu. Mensch was haben wir uns darauf gefreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.